Kürbis-Rezepte

Kürbis-Hähnchen-Curry

Zutaten

750 g Hähnchenbrustfilet
1,5 kg Kürbis (z. B. Hokkaido)
500 g Möhren
2 Stangen (ca. 400 g) Porree
3 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Öl, Salz, Pfeffer
1 geh. EL Mehl, 1-2 EL Curry
200 g Schlagsahne
2-3 EL Hühnerbrühe

Fleisch waschen, trocken-
tupfen, würfeln. Kürbis vierteln, entkernen, evtl. schälen. Ca. 2 cm groß würfeln. Möhren und Porree putzen, waschen. Beides in Scheiben schneiden-Zwiebeln schälen, fein würfeln. Fleisch im heißen Öl portionsweise goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer Würzen, herausnehmen. Gemüse im Bratfett ca. 10 Minuten dünsten. Mehl und Curry darüberstäuben, kurz anschwitzen. Gut 1 l Wasser, Sahne und Brühe einrühren; Aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln. Hähnchen nach 10 Minuten zugeben und fertig garen. Abschmecken.
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Std.

Kürbissuppe mit Sherry und Kurkuma

Zutaten:

1 EL Ol
1 EL Butter
2 kleine Zwiebeln
800 g Kürbisfleisch
400 g Kartoffeln
4 Tomaten
5 TL Gemüsebrühe
1,5 1 Wasser
3 Lorbeerblätter
100 g Tomatenmark
300 ml Sahne
weißer Pfeffer
1/2 TL Zucker
1 TL Kurkuma
gute Prise Curry
kleiner Schuss Sherry

Kürbis aushöhlen, Keme entfemen. Kürbisfleisch, Zwiebeln und Kartoffeln würfeln. Tomaten häuten und entkernen. Die Zwiebeln in Öl und Butter anbraten. Mit Wasser ablöschen und Gemüsebrühe zugeben. Karoffeln, Lorbeerblätter, Kürbis und Tomaten dazugeben und zirka 20 Minuten garen lassen. Lorbeerblätter herausnehmen und die Suppe mit dem Pürierstab zerkleinem. Mit Tomatenmark, Kurkuma, Curry, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zum Schluss Sahne und Sherry zugeben. Nochmals abschmecken. Garnieren.

Geht schnell und einfach!

 

Hackfleisch-Kürbis-Bällchen aus der Toskana

für die Fleischkugeln:
400 Rinderhackfleisch
100-150 g Kürbis
1 kleiner grüner Peperoncino / Pfefferschote
1 kleine Zwiebel
50 g geriebener Parmesan
1 großes Freilandei
1 EL fein gehackter Rosmarin
1 EL fein gehackte Petersilie
Salz
Pfeffer aus der Mühle
 

Tomatensauce mit Oliven:
4 EL Olivenöl extra nativ
1 große Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 kleiner roter Peperoncino / Pfefferschote
1 EL Tomatenpüree
1 TL Oreganopulver
700 g Pelati (Eiertomaten) aus der Dose
1 Hand voll entsteinte schwarze Oliven
50 ml Rotwein
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2-3 Zweiglein Basilikum

Für die Fleischkugeln den Kürbis auf einer Rohkostreibe fein reiben, gut ausdrücken. Oder den Kürbis in der Küchenmaschine reiben. Den Peperoncino längs aufschneiden, nach Belieben entkernen, fein hacken. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Sämtliche Zutaten miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Tomatensauce die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Peperoncino längs aufschneiden, nach Belieben entkernen, klein hacken (vorsichtig dosieren!). Bei den Pelati den Stielansatz entfernen, die Tomaten grob hacken. Zwiebeln, Knoblauch und Peperoncini im Olivenöl andünsten, Tomatepüree und Oregano kurz mitdünsten. Die Pelati unterrühren, den Rotwein angießen. Die Sauce bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Oliven je nach Größe evtl. halbieren und zur Soße geben.

Aus der Fleischmasse Kugeln von 3 bis 4 cm Durchmesser formen. Die Fleischkugeln zur Tomatensauce geben, bei kleiner Hitze zugedeckt rund 10 Minuten ziehen lassen. Die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und unterrühren.

Dazu passt Ciabatta-Brot oder Bandnudeln und ein Blattsalat.

 

Kürbis-Eintopf mit zweierlei Fleisch

Zutaten für 4 Personen:

400 g ausgel. Kasseler-Kotelett
400 g Rinderbrust (ohne Knochen)
2-3 EL Butterschmalz oder Öl
Salz, weißer Pfeffer
1/4 l Apfelwein
1 TL klare Brühe
750 g-1 kg Kürbis  (z. B. Hokkaido)
1 Gemüsezwiebel (ca. 300 g)
1 mittelgroßer Apfel (ca. 200 g)
250 g Stangensellerie
100 g saure Sahne

Fleisch waschen, trockentupfen und grob würfeln. Butterschmalz im großen Topf erhitzen. Fleisch darin portionsweise rundherum anbraten, würzen. Gesamtes Fleisch wieder zugegeben. 1/4 l Wasser, Wein und Brühe einrühren, aufkochen. Zugedeckt ca. 1 Stunde schmoren.

Kürbis vierteln, entkernen und evtl. schälen. Kürbisfleisch würfeln, Zwiebeln schälen, würfeln. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Sellerie putzen, waschen und in Stücke schneiden. Etwas zartes Selleriegrün beiseite legen.

Ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit Zwiebel, Apfel, Sellerie und Kürbis zum Fleisch geben und mitgaren. Es macht nichts, wenn der Apfel beim garen zerfällt.

Kürbis-Topf abschmecken. Saure Sahne als Klecks darauf geben. Mit dem Selleriegrün garnieren.

Diesen herbstlichen Eintopf kann man ohne Beilagen genießen. Wer möchte: Es passt auch gut Kartoffelpüree dazu.

Getränkeempfehlung: "Öpfelmoust", auf deutsch Apfelwein oder französisch Cidre.
 

Kürbis-Tomaten-Tapenade
(Kalte Paste / Aufstrich aus der französischen Küche)

Zutaten für 4 -6 Personen:

75 g Ziegenfrischkäse (z.B. vom Mittwochs-Käseauto am Markt in Lohr)
75 g Frischkäse mit Kräutern
2 EL Rahm/süßeSahne
4 EL Olivenöl extra nativ
150 g Kürbispüree
2 Knoblauchzehen
100 g getrocknete (nicht in Öl eingelegte) Tomaten (gibts in Lohr u.a. bei Stiegler)
100 g (ca. 80 g entsteinte) schwarze Oliven
4 EL gehackte Kräuter (Basilikum, Petersilie, Thymian)
Pfeffer aus der Mühle

Die getrockneten Tomaten von Hand oder in der Moulinette grob hacken. Die Oliven ebenfalls grob hacken.
Den Ziegenfrischkäse mit einer Gabel fein zerdrücken. Kräuterfrischkäse, Rahm, Olivenöl und Kürbispüree unterrühren. Die Knoblauchzehen schälen und dazupressen. Tomaten, Oliven und Kräuter unterrühren. Mit Pfeffer abschmecken. Kein Salz mehr zufügen, da Tomaten und Oliven sowie der Käse bereits Salz enthalten.

Atze und Christoph sind begeistert von diesem ungewöhnlichen Rezept.

Tipp: Mit getoastetem Baguette oder Gemüserohkost als Vorspeise. Mit Pellkartoffeln servieren, oder auch zu gegrilltem Lamm oder Thunfisch.

Getrocknete Tomaten: Sehr trockene Tomaten zuerst 30 Minuten in lauwarmem Wasser einlegen.

Kürbis-Garnelen-Curry

Zutaten für 4 Personen:

1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Stück frischer Ingwer (2 cm)
2 Knoblauchzehen
600 g Kürbis
2 EL Öl (z.B. Erdnussöl)
400 ml Kokosmilch (Dose)
1/2 TL grüne Curry-Paste (ersatzweise 1 bsi 1/2 TL Curry-Pulver)
1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
4 EL Zitronensaft
Salz
200 g gegarte geschälte Garnelen
evtl. etwas Koriandergrün

Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden.
Ingwer und Knoblauch schälen, hacken bzw. reiben.
Den Kürbis putzen und 1 cm groß würfeln.
Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Kürbis in Öl bei starker Hitze 3-4 Minuten braten.
Kokosmilch, Currypaste und Zitronensaft untermischen, salzen und offen
mittlerer Hitze köcheln lassen. Garnelen darin erhitzen und mit klein gehacktem Koriandergrün bestreuen. Falls nötig, mit etwas in Wasser angerührter Speisestärke binden. Mit Basmati- oder Thai-Reis servieren.

Geht ruckzuck und schmeckt phantastisch!

 

Cannelloni mit Kürbis und Ricotta

Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel, gehackt
1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
2 EL Olivenöll
2 Dosen stückige Tomaten
Salz
Pfeffer
Zucker
1 Bund Basilikum gehackt (notfalls 2 EL getrocknet)
400 Kürbisfleisch (Hokkaido)
1 rote Chilischote, fein gehackt
2 EL Butter
100 ml Gemüsebrühe
300 g Ricotta
2 EL Kürbiskerne, grob gehackt
2 EL Thymian, frisch (oder 1 TL getrocknet)
12 Cannelloni
250 g Créme fraiche
100 ml Milch
50 g Parmesan, frisch gerieben
125 g Mozzarella

Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl dünsten.
Tomaten zugeben, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen, 10 Min. garen. Basilikum untermischen, nicht mehr kochen.
Die Tomatensauce in eine rechteckigen Form (ca. 20x30 cm)geben.
Kürbis schälen (bei Hokkaido nicht notwendig), entkernen, in kleine Würfel schneiden, mit Chilischote (vorher auf Schärfe prüfen und evtl. reduzieren) in der Butter dünsten. Brüßhe angießen und zugedeckt 10 Min. garen.
Offen weitere 5 Min. unter Rühren garen, bis die Kochflüssigkeit verdampft ist (Wichtig!). Kürbis zerdrücken, Ricotta, Kürbiskerne und Thymian untermischen, salzen und pfeffern.
Backofen auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen.
Kürbismasse in die Cannelloni füllen. Cannelloni zur Tomatensauce in die Form geben, etwas andrücken.
Créme fraiche, Milch und Parmesan mischen, salzen und pfeffern und über die Cannelloni gießen. Mozzarella in feine Scheiben schneiden und darauf verteilen.
Im Ofen ca. 40 Min. garen.

Der vegetarische Hit bein Kürbisessen 2006!